Inspiration

 

Tsültrim Allione

Tibets weise Frauen

Zeugnisse weiblichen Erwachens

 

Der Buddhismus ist wie alle Weltreligionen weitgehend männlich dominiert. Aber es gab und gibt sie – die erleuchteten Frauen. Tsültrim Allione beschreibt sechs faszinierende Frauen, die zwischen dem 11. und 20. Jahrhundert in Tibet lebten und den Buddhismus praktizierten. Ihre Lebensgeschichten veranschaulichen überaus lebendig die besonderen Qualitäten weiblicher Spiritualität.

 

Tenzin Palmo

Lebendige Lehren für unsere Zeit

 

Es gibt keine andere zeitgenössische buddhistische Lehrerin mit gleichermaßen so reicher Erfahrung als Nonne und als Yogini wie Tenzin Palmo. In Europa goßgeworden, kennt sie unsere Sprache, unsere Kultur, unser Denken, unserer Schwächen und Stärken. Wie kaum jemand sonst, versteht sie es, eine Brücke zu sein zwischen Ost und West. In erfrischender Lebendigkeit formuliert sie traditionelle Lehren in der Sprache unserer Zeit. (Aus dem Vorwort von Dr. Carola Roloff)

 

Wolf-Dieter Storl

Das Herz und seine heilenden Pflanzen

Ein neuer ganzheitlicher Blick auf das hoch aktuelle Thema der Herzproblematik

 

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind trotz aller Fortschritte in der Medizin die häufigste Todesursache in der westlichen Welt. Ist der für die moderne Lebensweise typische Stress dafür verantwortlich, falsche Ernährung, psychische Faktoren oder gar schädigende Mikroorganismen? Oder liegt es daran, dass wir das Herz und seien Funktion nicht mehr richtig verstehen? Diesen Fragen geht der Kulturanthropologe und Ethnobotaniker Wolf-Dieter Storl in einem Buch nach. (Auszug Klappentext)

 

Ronald Pierre Schweppe

Schlank durch Achtsamkeit

Durch inneres Gleichgewicht zum Idealgewicht.

 

Haben Sie genug von Diäten, Ernährungstabellen und dem ewigen Kampf gegen überflüssige Pfunde? Sehnen Sie sich anch einem intelligenteren, sanfteren Weg zu mehr Leichtigkeit und Wohlbefinden? Diesen Weg gibt es: Es ist der Weg der Achtsamkeit. (Klappentext)

 

Bernard Lown

Die verlorenen Kunst des Heilens

Anleitung zum Umdenken

 

Im ärztlichen Alltag tritt die Kunst des Zuhörens zugunsten von Laser und Kernspintomograph in den Hintergrund. Bernard Lown, Kardiologe von Weltrang und Friedensnobelpreisträger, plädiert temperamentvoll und mit viel Humor für eine Medizin mit menschlichem Anlitz.(Klappentext)

 

"Das Buch gehört zum Besten, was im Rahmen der aktuellen gesundheitspolitischen Debatte zum Thema Krankheit und Medizin zu lesen ist, ein Klassiker von Geburt."

Frankfurter Allgemeine Zeitung

 

Guy Claxton

Die Macht der Selbsttäuschung

Der gesunde Menschenverstand und andere Irrtümer

 

Dies ist eine mit hinreißendem Witz erzählte, bilder- und anekdotenreiche Geschichte der Evolution des Gehirns, die die neuesten Erkenntnisse der Kognitionswissenschaft, der Systemtheorie und der Psychologie verarbeitet. Guy Claxton präsentiert zugleich die Geschichte der Fehlentwicklung des Denkens, der Diskriminierung des Unbewussten und der Überschätzung der Vernunft. (Klappentext)

 

William James

Die Vielfalt religiöser Erfahrung

Eine Studie über die menschliche Natur

 

William James war von 1876 bis 1907 Professor für Psychologie und Philosophie an der Harvard University. Er wurde eingeladen an der Universität Edinburgh die Gifford-Vorlesungen über natürliche Religion zu halten. In diesem Buch wurden die 20 Vorlesungen zum Thema "die religiöse Verfassung des Menschen" zusammengetragen, die Originalausgabe erschien 1901/02. Trotz des fortgeschrittenen Alters sind die Texte keineswegs antiquiert. Ich fand es sehr interessant, spannend und aufschlussreich, was William James hier zusammengetragen hat und welche Schlussfolgerungen er daraus zieht.

 

Paul Broks

Ich denke, also bin ich tot

Reisen in die Welt des Wahnsinns.

 

Der Neuropsychologe erzählt Geschichten von Menschen, deren Gehirn, aus welchen Gründen auch immer, nicht richtig funktioniert. Das ist reichlich gruselig, bietet aber viel Gelegenheit sich Gedanken zu machen, wer wir denn eigentlich sind. Das was man als "Identität" so selbstverständlich hinnimmt, wird plötzlich in Frage gestellt. Dabei sind die Gedankengänge Broks spannend, wenn gleich man spürt, dass er letztendlich keine Antwort auf die von ihm gestellten Fragen findet. Vielleicht sollte er mal einen Mystiker fragen.

 

Fritjof Capra

Das Tao der Physik

 

Der bekannte Atomphysiker Capra zeigt, dass die Aussagen der modernen Physik, im Licht östlicher Philosophie betrachtet, zu einem ganz neuen Bild der Welt führen. In dieser Welt wird der Mensch nur dann weiter vorankommen, wenn er die wissenschaftliche Erfahrung mit der mystischen Dimension seines Daseins verbindet und wenn es ihm gelingt, beides in sein Denken und Handeln mit einzubeziehen. (Klappentext)

 

Absolut lesenswert, auch für diejenigen, die Physik in der Schulzeit nicht zu ihren Lieblingsfächern zählten.

 

Osho

Autobiografie eines spirituellen Provokateurs

 

Osho wurde 1931 in Indien geboren und machte sich in den sechziger Jahren als rebellischer Philosophieprofessor einen Namen. Er unternahm ausgedehnte Vortragsreisen durch Indien, forderte führende Persönlichkeiten der etablierten Religionen Indiens in provokativen Diskussionen heraus und führte seine revolutionäre Dynamische Meditiation ein. Im Jahre 1974 gründete er ein Zentrum für Meditation und Selbsterfahrung in Poona. Osho verließ im Januar 1990 seinen Körper.

Diese Autobiografie wurde zusammengestellt aus einer Auswahl aus Oshos Vorträgen und Reden. Es ist die Geschichte seiner Kindheit und Jugend, seiner Ausbildung, seiner Arbeit als Philosophieprofessor, Vortragsreisender und Gründer großer Meditationszentren. (Buchauszug)

 

Yoel Hoffmann

Die Kunst des letzten Augenblicks

Todesgedichte japanischer Zenmeister

 

Der Zen-Mönch Dairin Soto starb 1568 mit den Worten:

 

Ein ganzes Leben lang habe ich mein Schwert geschärft, -

Und jetzt, Aug in Auge mit dem Tod, -

Zieh ich es aus der Scheide, und da

Ist die Klinge zerbrochen

Ach!

(Buchauszug)

Ein wunderschönes Buch zum immer wieder Lesen.

 

Sandra Maitri

Neun Portraits der Seele

Die spirituelle Dimension des Enneagramms

 

Das von Gurdjieff in den Westen eingeführte Enneagramm ist eine für Laien und Heilkundige gleichermaßen nützliche Zuordnung menschlicher Besonderheiten zu Persönlichkeitstypen oder Fixierungen. Sandra Maitri zeigt auf einfühlsame und brilliante Weise, wie wir uns von unseren selbstbeschränkenden Gewohnheiten in Wahrnehmung, Fühlen, Denken und Handeln lösen und zum Wesen unserer wahren menschlichen Natur zurückfinden können.

Dr. med. Wolf Büntig, ZIST (Klappentext)

 

Clemens Cuby

Unterwegs in die nächste Dimension

Meine Reise zu Heilern und Schamanen

 

Clemens Cuby wurde durch seine Querschnittslähmung und die medizinisch nicht für möglich gehaltene Heilung inspiriert, seine Lebenseinstellung neu zu definieren. Als Filmemacher reiste er zu Schamanen und Wunderheilern und beschreibt auf sehr persönliche und lebendige Art und Weise, wie der Film entstand und welche Erfahrungen er mit diesen Menschen machte. Der spannende und illustrative Erzählstil fängt Stimmungen und Bilder wesentlich besser ein als der Film selbst.

 

David Servan-Schreiber

Die neue Medizin der Emotionen

Stress, Angst, Depression:

Gesundwerden ohne Medikamente