Das Craniosacrale System

Das craniosacrale System ist ein halbgeschlossenes, hydraulisches Liquordrucksystem. Es besteht aus dem Schädel (Cranium), dem Kreuzbein (Os Sacrum, der heilige Knochen), der Wirbelsäule und allen zur Speicherung und Resorption des Liquor cerebrospinalis dienenden Strukturen.

Innerhalb dieses Systems gibt es eine rhythmische Bewegung, die von ihrem Entdecker Dr. W. Sutherland "Atem des Lebens" genannt wurde.

 

Die Craniosacrale Therapie ist eine subtile Methode mit den Händen dieser "Ebbe und Flut" im Körper nachzufühlen. Alle Berührungen sind sanft und werden ohne Druck ausgeführt. Oft ist es mehr ein Hindenken als Tun. Durch die Berührung können Erinnerungen reaktiviert werden, deren Wiedererleben und Integration dazu führen, dass emotionale Traumata und mentale Muster losgelassen werden können.